27/10 - 05/11 Karolin Bilger: Sequenzen

 



Zu sehen sind Sequenzen, gedankenverlorene Ausschnitte aus dem Leben, gemalt oder aus Papierschnipseln zusammengesetzt in großen Flächen: Einmal wie vom fahrenden Zug aus, wie Leuchtstreifen aus dem Alltag hervortretende Erinnerungen, Blitzlichter des vorbeigleitenden Lebens, mal angedeutet landschaftlich, mal eine wage Erinnerung an städtische Ansichten, mal wie vom Universum aus betrachtet. Allen gemeinsam ist die bloße Andeutung der Dinge, die Unschärfe der Erinnerungen, die den Betrachter einlädt, seinen eigenen Erinnerungen nachzuspüren, die Sequenzen persönlich zu entdeckenund deuten.



Vernissage: Freitag 27/10 ab 19 Uhr

Öffnungszeiten:

Freitag 3/11  18 - 20 Uhr
Samstag 28/10  und 04/11 jeweils von 15 - 18 Uhr
Sonntag 05/11 von 10 -13 Uhr


Kunststudium an der AdBK in Karlsruhe, seit 2000 in München mit Lehrtätigkeiten

und freischaffend  mit Atelier auf dem Gelände der alten Wiedefabrik tätig